Sukkulenten bei wenig Licht – Ist das möglich?

Inhalt

Kann man Sukkulenten bei wenig Licht kultivieren? Die meisten Arten brauchen ausreichend Sonnenstrahlung. 

Doch einige tolerieren den Halbschatten bzw. auch etwas dunklere Plätze. 

Brauchen Sukkulenten Licht?

Sukkulenten brauchen Licht. Alle Pflanzen benötigen Licht, um Photosynthese betreiben zu können. Ist das nicht mehr möglich, etwa weil der Standort zu dunkel ist, gehen sie irgendwann ein. 

Die meisten Sukkulenten benötigen sogar sehr viel Licht. Viele Pflanzen stammen aus Wüstenregionen mit hoher Sonneneinstrahlung und langen Trockenperioden.

Sie sind in der Lage, Wasser über lange Zeit zu speichern, was sie zu beliebten, pflegeleichten Zimmerpflanzen macht. 

Welche Sukkulenten brauchen wenig Licht?

Es gibt Sukkulenten, die mit wenig Licht auskommen, auch wenn sie einen hellen Standort bevorzugen würden. 

Wenn du also ein freies, helleres Plätzchen hast, sind sie dir auch nicht böse. Bei mir wachsen und gedeihen sie allerdings auch ohne direkten Fensterplatz. Bitte stelle die Sukkulenten jedoch nicht zu dunkel, sonst ist das Wachstum stark gehemmt. 

Du hast natürlich immer die Möglichkeit, mit einer Pflanzenlampe nachzuhelfen, wenn es extrem düster ist. Es gibt viele Leuchten, die ihren Zweck erfüllen und auch noch schick aussehen. 

Doch welche Sukkulenten eignen sich nun für den Schatten?

Sukkulenten die wenig Licht brauchen

Sansevieria (Bogenhanf)

Sukkulenten wenig Licht Bogenhanf

Der Bogenhanf gehört zu den Sukkulenten. Er ist sehr pflegeleicht, braucht nur wenig Wasser und verzeiht so manchen Anfängerfehler. Ich habe gleich 2 davon, weil ich ihn als robuste Zimmerpflanze sehr schätze.

Meine beiden Exemplare stehen nicht direkt am Fenster und es geht ihnen bestens. Der Bogenhanf gilt als anpassungsfähig und kommt mit wenig Licht gut klar. Direkte Sonne verträgt er sowieso nicht. 

Glücksfeder

sukkulenten wenig licht glücksfeder

Bei wenig Licht landest du mit der Glücksfeder einen “Glückstreffer”. Diese Pflanze ist mindestens genauso pflegeleicht wie der Bogenhanf und außerdem sehr hübsch anzusehen. Die Glücksfeder speichert Wasser in ihren Blättern und übersteht längere Trockenperioden ohne Probleme.

Mit einem dunklen Standort hat sie kein Problem. Meist wächst sie dann nicht so schnell wie ihre Verwandten an einem hellen Platz. Meine Glücksfeder steht nicht auf einer Fensterbank, sondern auf einem Regal. Sie wirkt zufrieden. 

Gasteria

sukkulenten wenig licht gasteria

Gasteria ist eine robuste, anpassungsfähige Sukkulente. Sie wird oft mit der Aloe Vera verwechselt, weil sich die beiden optisch ähneln. Mit direkter Sonne würde ich bei dieser Pflanze aufpassen. Meine Gasteria hat sich damals so stark verbrannt, dass sich die Blätter sehr unschön verfärbten.

Weil die Pflanze so schön genügsam ist, kannst du sie prima auch bei wenig Licht halten. Ist der Standort zu dunkel, färben sich allerdings die Blätter hell. Dann sollte deine grüne Mitbewohnerin schnellstmöglich umziehen. 

Sukkulenten für den Halbschatten

Sukkulenten, die nur wenig Licht brauchen, gibt es nicht viele. Und selbst die genügsamen Pflänzchen würden einen helleren Ort vorziehen, wenn sie die Wahl hätten. 

Direkte Sonne mögen allerdings einige Sukkulenten nicht, weil sie schnell verbrennen. Ein absonniger, halbschattiger Standort ist für viele Gewächse ideal. 

Haworthia & Haworthiopsis

sukkulenten wenig licht haworthia

Haworthia und Haworthiopsis sind optimale Sukkulenten für den Halbschatten. Die Mittagssonne am Südfenster solltest du unbedingt vermeiden. Pflegeleicht sind die Pflanzen ebenfalls. Beim Gießen gilt: Weniger ist mehr. 

Rhipsalis (Korallenkaktus)

sukkulenten wenig licht rhipsalis

Der Korallenkaktus ist ein richtiger Blickfang, besonders auf dem Regal oder als Hängepflanze. Er stammt nicht wie andere Sukkulenten aus der Wüste, sondern aus den Tropen. Deshalb macht ihm eine höhere Luftfeuchtigkeit nichts aus.

Ein Nord-, Ost-, oder Westfenster ist ideal für diese Pflanze. Rhipsalis mag es gerne hell, aber nicht zu sonnig.

Sägeblattkaktus

sukkulenten wenig licht sägeblattkaktus

Auch der Sägeblattkaktus gehört zu den tropischen Sukkulenten. Deshalb muss es auch nicht ganz so viel Licht sein. Ein helles Plätzchen im Halbschatten genügt der pflegeleichten Pflanze. Der Sägeblattkaktus macht sich ebenfalls prima in einer Blumenampel.

Geldbaum

sukkulenten wenig licht geldbaum

Der Geldbaum gehört für mich zu den unzerstörbaren Pflanzen, die sich leicht vermehren lassen. Ich habe deshalb gleich mehrere Exemplare (hier kurz nach dem Rückschnitt).

Sie wachsen und gedeihen bei mir am Südfenster sowie auch in dunkleren Ecken. Die Blattfärbung variiert allerdings und bei wenig Licht wachsen sie nicht so schnell. Ein Platz im Halbschatten ist deshalb ideal. 

Aloen

sukkulenten wenig licht aloe vera

Zu den beliebtesten Aloen gehört die Aloe Vera, welche u.a. für ihre heilende Wirkung bekannt ist. Steht sie zu sonnig, verfärben sich die Blätter braun. Meine Aloe Vera ist super ohne direktes Sonnenlicht gewachsen. Das trifft auf die meisten Aloe Arten zu. 

Kalanchoe (Flammendes Käthchen)

sukkulenten wenig licht kalanchoe

Die Blütezeit der Kalanchoe ist besonders lang, was sie zu einer sehr beliebten, blühenden Zimmerpflanze auch bei weniger Licht macht. Sie stammt aus den tropischen Gebieten Afrikas und gehört zu den Sukkulenten. Ein heller Standort ohne direkte Sonne ist optimal.

Leuchterblume

sukkulenten wenig licht leuchterblume

Die Leuchterblume gehört zu meinen Lieblings-Sukkulenten, auch wenn sie nicht direkt wie eine aussieht. Die herzförmigen Blätter sind besonders hübsch anzusehen.

Die Pflanze ist sehr pflegeleicht und eignet sich für Anfänger. Sie macht sich gut in einer Blumenampel, z.B. Makramee, oder auch auf dem Regal. Meine beiden Exemplare gedeihen prima am hellen Nordfenster ohne direkte Sonne. 

Erbsenpflanze

sukkulenten wenig licht erbsenpflanze

Auch die Erbsenpflanze ist eine Sukkulente. Sie gehört für mich ebenfalls in einen hübschen Hängetopf. Dort dürfen sie dann alle bestaunen. Du kannst die Erbsenpflanze sehr gut am Nordfenster halten oder an einem Ort mit viel Licht, dafür ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Sukkulenten Lichtbedarf – Auf die Pflanze kommt es an

Der Lichtbedarf von Sukkulenten ist nicht immer gleich hoch. Es kommt natürlich auf die Pflanze bzw. die Art an. Aber auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. 

Sukkulenten mögen mehrere Stunden Sonnenlicht am Tag (etwa 4 bis 6 Stunden). 

Lichthungrige Pflanzen vertragen eine Beleuchtungsstärke ab 2000 lux sehr gut. Schattenliebenden Pflanzen reichen oft nur 1000 lux oder auch weniger. Sukkulenten, die mit wenig Licht auskommen, benötigen meist 800 bis 1500 lux. 

An meinem XXL-Nordfenster im Winter erreiche ich etwa 1800 bis 2000 lux, je nach Wetter. 

Zum Vergleich: Im Sommer werden draußen bis zu 100.000 lux gemessen, wenn die Sonne scheint. Bei bedecktem Himmel sind es immerhin noch etwa 20.000 lux. 

Im Winter müssen die Lichtverhältnisse nicht ganz so hoch sein. Viele Pflanzen, auch Sukkulenten, gehen in die Winterruhe. Die Raumtemperatur darf dann etwas niedriger sein und sie benötigen nicht mehr so viel Sonne. Das Wachstum wird quasi eingestellt. Im Frühjahr treiben sie dann wieder neu aus. 

Auch Sukkulenten für den Halbschatten müssen nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden. Indirektes Licht genügt oft. Es muss nicht immer das sonnigste Südfenster sein. Im Gegenteil: Bei zu hoher Sonneneinstrahlung können die Pflanzen einen Schaden davon tragen. Sie bekommen braune Spitzen und verfärben sich insgesamt. Der Wasserbedarf ist außergewöhnlich hoch. 

Sukkulenten mit hohem Lichtbedarf dagegen darfst du gerne in die Sonne stellen. Sie brauchen viel Licht, um zu wachsen. Typische Vertreter sind die Agaven. 

Sukkulenten bei wenig Licht – Häufige Fragen

Können Sukkulenten dunkel stehen?

So richtig dunkel sollte man Sukkulenten nicht stellen. Aber auch viele andere Pflanzen nicht. Es gibt einige Zimmerpflanzen, die mit wenig Licht zurechtkommen. Diese stammen aber in vielen Fällen aus tropischen Wäldern, wo sie im Schatten großer Bäume wachsen. Sie sind an geringe Lichtverhältnisse angepasst und haben oft große Blätter, mit denen sie die wenigen Sonnenstrahlen einfangen.

Was passiert mit Sukkulenten bei viel Schatten im Zimmer?

Sukkulenten mögen helle Standorte. Nur wenige Arten vertragen dunklere Ecken und bevorzugen zumindest den lichten Halbschatten.
Steht deine Zimmer-Sukkulente im Schatten und ist sie damit nicht einverstanden, wird sie es dir zeigen. 

Die Blätter der Pflanzen verfärben sich und eventuell fallen sie auch ab. Ist das Lichtangebot zu gering, kann es zur Vergeilung kommen. Die Pflanze streckt sich und versucht mit aller Kraft, das wenige Licht einzufangen. Sie bildet dazu einen langen, dünnen Trieb aus. 
Wird es im Raum noch dunkler, kann die Pflanze eingehen. 
Durch das fehlende Licht ist die Pflanze irgendwann nicht mehr in der Lage Photosynthese zu betreiben. 
Bei Lichtmangel sind Sukkulenten außerdem krankheitsanfälliger.

Sukkulenten am Nordfenster – Geht das?

Das hängt von der Pflanze ab. Es gibt aber einige Sukkulenten, welche du ohne Probleme ans Nordfenster stellen oder hängen kannst. Es eignen sich eigentlich alle Pflanzen aus der oben aufgeführten Liste (u.a. Leuchterblume, Geldbaum, Bogenhanf, etc.)
Manche Sukkulenten brauchen die direkte Sonne. Diese Kandidaten sollten eher am Südfenster platziert werden.

Bedenke jedoch: Das Südfenster ist nicht automatisch der hellste Ort im Wohnbereich. Stehen Bäume oder Häuser davor, hast du Gardinen angebracht oder eine Außenverschattung installiert, reduziert sich natürlich auch der Lichteinfall. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für das Nordfenster. Mit Gardinen oder Vorhängen kann der Platz für eine Sukkulente dann doch zu dunkel werden. 

Im Zweifel solltest du die Lichtverhältnisse messen mit einem Luxmeter. Dann bist du auf der sicheren Seite. 
Mein Tipp für Sukkulenten am Nordfenster: Du kannst die Pflanzen regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen. So entfernst du Staub und andere Ablagerungen. Die Pflanze nimmt anschließend wieder mehr Licht über die Blätter auf, ohne dass zusätzliches Licht bereitgestellt wird.

Wieviel Licht brauchen Sukkulenten Ableger?

Auch Sukkulenten Ableger mögen es hell. Direkte Sonne vertragen sie aber sehr viel schlechter als große Pflanzen. 
Ableger sollten immer nur indirekt beleuchtet werden. Das Ost-, West- oder Nordfenster eignet sich bestens.

Sukkulenten und Winterruhe – Was muss ich beachten?

Einige Sukkulenten halten Winterruhe. Dann stehen die Chancen gut, dass sich im Frühjahr Blüten bilden. 
Während der Ruhephase sollten Sukkulenten deutlich kühler stehen (je nach Pflanze ca. 5-10°C). Auch das Licht darf etwas reduziert werden. Natürlich muss der Standort hell genug sein, damit die Pflanze überleben kann. Aber wachsen wird sie während der Ruhephase sowieso nicht.

Welche Sukkulenten vertragen Schatten im Garten?

Die meisten beliebten Sukkulenten für draußen, u.a. Feigenkakteen, Kugelkakteen, Hauswurz oder Fetthenne, brauchen sehr viel Sonne. 
Sie gelten zwar als pflegeleicht und oft auch winterhart, aber ohne Licht geht es nicht. 
Bisher konnte ich noch keine Sukkulente finden, die ich für den Schatten empfehlen kann. 
Ich bleibe aber dran und halte euch auf dem Laufenden. 

Mein Tipp: Einige Zimmer-Sukkulenten kannst du im Sommer nach draußen stellen, z.B. den Geldbaum. Er kommt gut mit etwas verschatteten Gärten zurecht.

 

Das könnte dich auch interessieren

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Verena
Verena
Ich liebe Pflanzen und den Gedanken, auf meinem kleinen Stadtbalkon immer etwas Frisches zu haben.