Heizkabel für Pflanzen – Meine Top 3 Empfehlungen

Inhalt

Wenn du Pflanzenliebhaber bist, möchtest du diese bestimmt gut über die kalte Jahreszeit bringen, um im Folgejahr wieder Freude daran zu haben.

Immer wieder kommt es allerdings dazu, dass Pflanzen Schäden durch Frost davontragen.

Hier kommt das Heizkabel für Pflanzen ins Spiel. Ich zeige dir, wie ein solches Kabel funktioniert und wie du es am besten verwendest. Außerdem stelle ich dir meine Top 3 der besten Heizkabel vor.

Was ist ein Heizkabel und wie funktioniert das?

Bei einem Heizkabel für Pflanzen handelt es sich um eine Methode zum Frostschutz.

Das Kabel kannst du meist um einen Blumenkübel oder einen Stamm wickeln. Dabei gibt es konstant Hitze ab, um die Pflanzen warmzuhalten.

Grundsätzlich gilt: Je enger du das Kabel wickelst, desto stärker ist die abgegebene Wärme. Auch die elektrische Leistung spielt eine Rolle. Oft ist es möglich Heizkabel individuell zu regulieren, falls dieser Funktionsmechanismus integriert ist.

Damit ein Heizkabel einwandfrei funktionieren kann, sollte es unter einer isolierenden Dämmschicht platziert werden. Dafür eignen sich Matten aus Jutefilz, Schafwolle oder Kokosfasern.

Zum Betreiben des Kabels benötigst du eine Stromquelle. Du steckst dein Heizkabel für Pflanzen einfach in eine Steckdose und musst keinen großen Aufwand betreiben.

Warum ein Heizkabel für Pflanzen?

Ein Pflanzen-Heizkabel schützt vor Frost.

Manche Pflanzen sind nur bedingt winterhart und sterben bei zu hoher Kälte. Dann kommt das Heizkabel ins Spiel: Es gibt kontinuierlich Wärme ab, um die Pflanze effektiv zu schützen. In diesen Fällen lohnt sich das Heizkabel:

Überwinterung von tropischen oder mediterranen Pflanzen

Tropische und mediterrane Pflanzen sind meist nicht winterhart. Sie sind ein ganz anderes Klima als in Deutschland gewöhnt. Deshalb sterben diese Pflanzen leider, wenn sie den Frost in Mitteleuropa erleben.

Um mediterrane oder tropische Pflanzen vor Frost zu schützen, kannst du das Heizkabel für Pflanzen einfach um den Stamm wickeln.

Der Wintergarten wird so überflüssig. Das mag sehr praktisch sein, vor allem dann, wenn du keinen geeigneten Ort hast oder wenn deine Pflanze ins Freiland gepflanzt wurde.

Dank des Heizkabels können selbst tropische Pflanzen im Winter an Ort und Stelle bleiben.

Anzucht von jungen Pflanzen

Ein Heizkabel für Pflanzen eignet sich nicht nur für die Überwinterung von ausgewachsenen Pflanzen. Vor allem junge Pflanzen haben einen hohen Bedarf an Wärme. Wer früh Pflanzen vorziehen möchte, kann sich ebenfalls eines Heizkabels bedienen.

Doch noch aus einem anderen Grund ist ein Heizkabel für junge Pflanzen gut geeignet: Viele Pflanzen werden erst ab einem gewissen Alter winterhart. Davor benötigen sie einen besonders guten Schutz vor Kälte.

Beheizung im Gewächshaus

Das Gewächshaus ist eine praktische Möglichkeit, Pflanzen über den Winter zu bringen oder frühzeitig mit der Aussaat und Vorzucht zu beginnen.

Doch trotz Gewächshauseffekt, kann es dazu kommen, dass die Temperatur nicht ausreicht. Das ist insbesondere in der kalten Jahreszeit der Fall.

Dann lohnt sich ein Heizkabel. Du kannst es an einzelnen wärmebedürftigen Pflanzen anbringen, um ihnen einen extra hohen Frostschutz zu bieten. Dadurch sorgst du für eine zuverlässige Ernte trotz strengem Winter.

Beheizung eines Hochbeetes mit dem Heizkabel

Möchtest du Gemüse und Kräuter in deinem Hochbeet anbauen, die nicht frosthart sind? Auch dann ist ein Heizkabel die ideale Lösung, um Kälte und Frost zu überwinden.

Da das Kabel sehr flexibel ist und du es genau dort verlegen kannst, wo es gebraucht wird, kannst du genau die Pflanzen vor Frost schützen, die empfindlicher sind. Zusätzlich empfehle ich eine Abdeckung für dein Hochbeet.

Diese Heizkabel für Pflanzen gibt es

Ein Heizkabel für Pflanzen ist quasi eine elektrische Heizung in Kabelform. Dabei gibt es jedoch einen großen Unterschied: Zu manchen Kabeln gehört ein Thermostat, zu anderen nicht.

Heizkabel mit Thermostat

Suchst du nach einem Heizkabel, welches selbstregulierend ist, solltest du ein Modell mit Thermostat wählen.

Der große Vorteil davon ist, dass du nur wenig Aufwand damit hast, dieses Heizkabel zu betreiben.

Nachteilig ist allerdings, dass es sich bei einer gewissen Temperatur von selbst abschaltet. Daher musst du es vor der Inbetriebnahme korrekt einstellen, damit deine Pflanzen auch wirklich vor Frost geschützt sind.

Heizkabel ohne Thermostat

Wenn du kein selbstregulierendes Heizkabel benötigst, kannst du dich auch für ein Modell ohne Thermostat entscheiden.

Bei dieser Art von Heizkabel stellst du die Temperatur manuell ein. Alternativ kannst du es über eine Zeitschaltuhr regulieren. Vorteilhaft ist, dass du somit die volle Kontrolle hast.

Allerdings sind solche Modelle keine Selbstläufer und bedeuten etwas mehr Aufwand.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Heizkabels achten?

Heizkabel für Pflanzen im Beet
Mit einem Heizkabel für Pflanzen kannst du dein Beet vor Frost schützen. Aber auch Kübelpflanzen profitieren davon.

Du möchtest ein Heizkabel für Pflanzen kaufen, damit sie es im Winter trotz Frost und Kälte schön warm haben? Dann solltest du beim Kauf einiges beachten. Es kommt immer auf die individuellen Ansprüche deiner Pflanzen und die Gegebenheiten vor Ort an.

Größe und Länge

Es gibt Heizkabel in den unterschiedlichsten Größen. Manche sind mehrere Meter lang, andere sind nur sehr kurz bemessen.

Wie lang dein Heizkabel sein sollte, hängt vom Verwendungszweck an.

Möchtest du nur einen Pflanzkübel mit einem Heizkabel umwickeln, reicht ein kurzes Modell aus. Willst du jedoch dein gesamtes Gewächshaus mit einem Heizkabel ausstatten, solltest du die Länge abmessen und deine Wahl danach ausrichten.

Auch die Zuleitung muss man bedenken. Das ist der Weg, welcher von einer Steckdose bis zur beheizten Pflanze zurückgelegt wird. Überlege gut, wo deine Pflanze steht und wo sich der nächste Stromanschluss befindet. Viele Zuleitungen haben eine Länge von 2 m.

Heizleistung

Auch die Heizleistung variiert von Produkt zu Produkt.

Die Leistung gibt indirekt Auskunft darüber, wie stark sich das Kabel erhitzen kann.

Grundsätzlich gilt: Je wärmer das Kabel werden soll, desto mehr Leistung wird benötigt. Achte beim Kauf daher unbedingt auf die angegebene Zahl in Watt sowie auf die Temperatur, welche das jeweilige Produkt erreicht.

Vorsicht: Bei einigen Kabeln wird die Gesamtleistung angegeben, bei anderen die spezifische Leistung in Watt pro Meter.

Qualität

Auch wenn hochwertige Heizkabel vielleicht etwas mehr kosten, solltest du davor nicht zurückschrecken.

Eine gute Qualität ist insbesondere wichtig, damit du ein sicheres Produkt erhältst, welches auch zuverlässig arbeitet. Es wäre sehr schade, wenn dein Heizkabel aufgrund mangelnder Qualität plötzlich den Geist aufgibt und deine Pflanzen im Winter deshalb erfrieren.

Wenn Heizkabel in Deutschland produziert werden, ist das meist ein positives Indiz, aber natürlich kein Muss.

Prüfzeichen und Sicherheit

Sicherheit ist beim Arbeiten mit Strom das A und O.

Achte somit auf spezielle Prüfzeichen. Empfehlenswert sind Produkte mit der Schutzklasse IP 67 oder IP 68. Dabei handelt es sich um eine Zertifizierung, welche angibt, dass das Kabel staub- und wasserdicht ist.

Solche Modelle sollte man auch im Außenbereich oder unter Wasser, z.B. in einem Aquarium, ohne Probleme benutzen können. Achte aber immer auf die Herstellerangaben und Betriebshinweise.

Funktionsprinzip

Wie bereits erwähnt, gibt es Heizkabel für Pflanzen mit und ohne Thermostat. Für welche Variante du dich entscheidest, hängt von deinen persönlichen Präferenzen ab.

Manche Heizkabel erhitzen sich sofort, nachdem du sie mit der Steckdose verbunden hast. Andere musst du über ein Rad oder einen Knopf erst anschalten.

Heizkabel für Pflanzen im Test – Das sind meine Favoriten

Praktischer Allrounder in verschiedenen Größen

Dieses Heizkabel ist in unterschiedlichen Längen erhältlich. Es verfügt über einen Schutzkontaktstecker und hat ein Thermostat. Die Leistung beträgt pro Meter 15 Watt. Das Heizkabel schaltet sich bei 3 °C ein und bei 10 °C ab.

as – Schwabe EIS-Stop-Heizkabel

Hochwertiges Heizkabel mit Thermostat in verschiedenen Längen

Vorteile

  • Hohe Leistung
  • in verschiedenen Längen erhältlich
  • mit Thermostat
  • Qualität aus Deutschland

Nachteile

  • bisher keine
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 11.08.2022 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Solides Heizkabel für den Boden

Das Bio Green Bodenheizkabel eignet sich – wie der Name bereits vermuten lässt – für den Betrieb auf dem Boden. Es erhitzt den Untergrund im Gewächshaus, auf dem Pflanzen stehen, auf etwa 8 – 12 °C.

Die entstehende Bodenwärme ist auch für die Aussaat von Saatgut förderlich. Zwar ist kein Thermostat verbaut, doch das Modell lässt sich um ein externes Thermostat erweitern.

Bio Green Bodenheizkabel

Tolles Heizkabel in verschiedenen Längen für den Boden im Gewächshaus oder im Frühbeet

Vorteile

  • 100 % wasserdicht IP67
  • perfekt für die Anzucht und im Gewächshaus
  • einfach zu verlegen
  • verschiedene Größen erhältlich

Nachteile

  • Thermostat muss man separat dazu kaufen
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 11.08.2022 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Preiswertiges Heizkabel für verschiedene Zwecke

Das Heizkabel mit Thermostat von TVIRRD bietet Pflanzen einen Frostschutz bis -40°C. Dabei liegt die Maximaltemperatur bei 30-40 °C. Du kannst die gewünschte Temperatur – in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur – mit einem stufenlosen Regler einstellen.

Heizkabel mit Thermostat

Günstiges Heizkabel mit Thermostat zur Nutzung im Boden oder Umwicklung von Pflanzkübeln.

Vorteile

  • vielseitig einsetzbar
  • günstiger Preis
  • mit Thermostat

Nachteile

  • Kabel nur in 8m Länge verfügbar
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 11.08.2022 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Tipps zur Anwendung des Heizkabels

Wenn du ein Heizkabel für Pflanzen verwenden möchtest, solltest du immer die Gebrauchsanweisung des Produkts beachten.

Einige Heizkabel sind nur für Wasserleitungen gedacht. Daher bergen diese eine potenzielle Brandgefahr. Im Zweifelsfall solltest du dich vor der Verwendung mit dem Hersteller in Verbindung setzen.

Das Heizkabel funktioniert mit Strom. Deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang das A und O. Dazu gehört auch, dass das Produkt nicht in die Hände von Kindern gelangt. Ebenso solltest du es von Tieren fernhalten.

Bei Arbeiten mit Strom musst du immer aufpassen, Kontakt mit Nässe sowie Feuchtigkeit zu vermeiden.

Kommt es zu Auffälligkeiten oder Störungen, solltest du sofort den Stecker ziehen. Es gilt, bei Unsicherheiten immer eine Elektrofachkraft um Rat zu fragen, um sich keinen unnötigen Risiken auszusetzen.

Fragen und Antworten zum Heizkabel für Pflanzen

Ein solarbetriebenes Heizkabel für Pflanzen – Gibt es das?

Solarbetriebene Heizkabel klingen zwar sehr nachhaltig und praktisch, doch vielversprechend sind die Modelle nicht.
Das liegt daran, dass im Winter nur wenig Sonnenlicht verfügbar ist. Insbesondere nachts würde die Heizung eventuell komplett ausfallen.
Solarbetriebene Heizkabel für Pflanzen sind meines Wissens nach deshalb nicht erhältlich und wären auch nicht sehr zuverlässig.

Gibt es spezielle Heizkabel für Palmen?

Palmen zählen zu den exotischen Pflanzen und benötigen daher besonders viel Wärme. Spezielle Heizkabel für Palmen erreichen höhere Temperaturen und lassen sich meist stufenlos regulieren.
Das vorgestellete as – Schwabe EIS-Stop-Heizkabel sollte geeignet sein.

Hilft ein Heizkabel mit Thermostat gegen Schimmel?

Du kannst ein Heizkabel auch gegen Schimmel verwenden. Am besten stellst du die Temperatur auf rund 20 °C ein, sodass an der betroffenen Stelle kein Kondensat entstehen kann.

Wofür kann ich das Heizkabel noch verwenden?

Du kannst dein Heizkabel vielfältig verwenden.
Es hilft nicht nur dabei, die Pflanzen vor Frost zu schützen, sondern auch deine Wasserleitungen. Auch Regenrinnen und andere Dinge, die im Winter durch Frost kaputtgehen können, profitieren von dem Produkt. Selbst im Terrarium oder Aquarium verwenden manche Menschen ein Heizkabel.
Achte aber unbedingt auf die Hinweise der Hersteller und den angegebenen Verwendungszweck.

Welche Alternativen zum Heizkabel gibt es?

Eine gute Alternative zum Heizkabel ist die Heizmatte. Auf dieser können Pflanzen platziert werden, damit sie vor Frost geschützt sind. Meist findet man diese bei der Anzucht.
Für größere Pflanzen oder Gewächshäuser gibt es spezielle Gewächshausheizungen. Diese erwärmen den gesamten Raum und schützen so vor Frost.
Besonders beliebt:
strombetriebene Gewächshausheizungen,
gasbetriebene Gewächshausheizungen,
Gewächshausheizung mit Petroleum,
solarbetriebene Gewächshausheizung,
Frostwächter

Das könnte dich auch interessieren

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Verena
Verena
Ich liebe Pflanzen und den Gedanken, auf meinem kleinen Stadtbalkon immer etwas Frisches zu haben.