Die Heizmatte mit Thermostat fürs Gewächshaus

Inhalt

Eine Heizmatte mit Thermostat ist perfekt geeignet, wenn du Pflanzen bei der Anzucht im Zimmergewächshaus optimal mit Wärme versorgen möchtest.

Durch das Thermostat kannst du die Temperatur individuell einstellen.

Dank einer großen Auswahl verschiedener Produkte findet sich bestimmt für fast jedes Gewächshaus eine passende Heizmatte.

Beliebte Heizmatten mit Thermostat im Vergleich

Nachfolgend findest du die beliebtesten Heizmatten mit Themostat.

Günstiger Allrounder – Thermostatregler mit passender Heizmatte

Dieses Kombi-Produkt besteht aus einer Heizmatte mit 17,5 Watt Leistung sowie passendem Thermostatregler. Damit lässt sich eine Temperatur zwischen 20 und 42°C einstellen. Insgesamt ist das Set wirklich preisgünstig und wahrscheinlich eine tolle Lösung für Anfänger.

Abstriche muss man laut einiger Produktbewertungen aber bei der Verarbeitung machen. Die Leistung ist mit 17,5 W außerdem recht gering.

Heizkissen mit Temperaturregler

Preisgünstige Kombination aus kleiner Heizmatte und passendem Thermostatregler für eine individuelle Temperatureinstellung.

Vorteile

  • moderater Energieverbrauch
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • laut Hersteller vielseitig einsetzbar

Nachteile

  • geringe Leistung
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Für Sparfüchse – Sämling-Heizmatte mit Thermostatregler

Die 24 x 52 cm große Heizmatte passt perfekt auf viele Fensterbänke. Auch hier beträgt der einstellbare Temperaturbereich des mitgelieferten Thermostats 20 bis 42°C.

Leider macht der Hersteller keine Angaben zur Leistung. Nach einige Recherchen vermute ich, dass auch diese Heizmatte eine elektrische Leistung von ca. 18 W hat.

Der Preis ist dafür unschlagbar.

Sämling-Heizmatte und Thermostatregler

Super günstige Heizmatte mit passendem Thermostat zur Erwärmung des Substrats bei der Anzucht von Keimlingen.

Vorteile

  • extrem günstiger Preis
  • 1 Jahr Garantie
  • laut Hersteller einfach zu bedienen

Nachteile

  • keine Angaben zur Leistung
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Für Profis – Bio Green Heizmatte aus Aluminium

Diese Kombination aus Heizmatte mit passendem Thermostat von Bio Green gibt es gleich in mehreren Größen, sodass für jedes Gewächshaus etwas dabei sein sollte.

Mit mindestens 65 W Leistung je nach gewählter Größe schafft die Heizmatte schon einiges. Auch in Sachen Sicherheit gehört das Produkt zu meinen Favoriten: Laut Bio Green ist das gesamte System geerdet und spritzwassergeschützt nach IP 64. Die Geräte werden außerdem nach den geltenden europäischen CE-Richtlinien gebaut.

Bio Green Heizmatte mit Thermostat

Professionelles Set aus leistungsstarker Heizmatte und passendem Thermostat für eine gleichmäßige Wärmeverteilung bei der Pflanzenaufzucht.

Vorteile

  • leistungsstarkes Qualitätsprodukt in verschiedenen Größen
  • hohe Sicherheitsstandards
  • Thermostat mit Bodensensor
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile

  • bisher keine
Meine Bewertung
109,95 €
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Die Kombi macht’s – Thermostat mit Sensorsonde und kleine Heizmatte

Wer keine passende Heizmatte mit Thermostat finden kann, der kombiniert einfach: Zum Beispiel mit diesem beliebten Thermostat für Gewächshäuser und viele andere Anwendungen, z.B. Hobby-Brauerei oder Schnellkochtöpfe.

Inkbird Temperatur Steuerung

Thermostat mit zusätzlicher Edelstahl-Temperatursonde zur Kombination mit Heizmatten für Gewächshäuser und vieles mehr.

Vorteile

  • für Kühl- und Heizgeräte geeignet
  • mit Temperatursensor
  • man kann Alarme setzen

Nachteile

  • Bedienungsanleitung laut vieler Nutzer eine Katastrophe
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Besonders beliebt dazu ist die kleine Heizmatte von Lerway.

LERWAY Heizmatte Zimmergewächshaus

Einfache Heizmatte ohne integriertes Thermostat für Zimmergewächshäuser mit mindestens 21 Watt Leistung je nach Ausführung.
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Für Pflanzenliebhaber – Bio Green Digital-Thermostat und Wärmeplatte

Alternativ setzen viele Pflanzen-Begeisterte auf diese tolle Kombi von Bio Green. Das Thermostat eignet sich für sämtliche Anwendungen rund um die Themen Pflanzen und Gewächshaus: Heizungen, Heizkabel, Lüfter oder Ventilatoren – Hier ist fast alles möglich.

Die passende Anzucht Wärmeplatte gibt es gleich in mehreren Größen.

Passend dazu gibt es von Bio Green Heizmatten in verschiedenen Größen:

Bio Green Anzucht Wärmeplatte

Spritzwassergeschützte Wärmeplatte in drei verschiedenen Größen zur Kombination mit dem Bio Green Thermostat.
Zuletzt aktualisiert am 18.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Heizmatte fürs Gewächshaus – Was ist das und wann wird sie benötigt?

Eine Heizmatte für Pflanzen wärmt das Substrat bzw. die empfindlichen Wurzeln gleichmäßig von unten. Dadurch soll sich sogar die Ausbeute bei der späteren Ernte verbessern.

Vor allem bei der Anzucht von Keimlingen in Mini Gewächshäusern kommen elektrische Heizmatten zum Einsatz.

Du kannst sie aber auch unter die Pflanzentöpfe auf deiner Fensterbank stellen. Das macht vor allem bei wärmeliebenden Pflanzen während der Wintermonate Sinn, insbesondere wenn diese an einem kühlen Ort untergebracht sind (z.B. unbeheizter Wintergarten).

Die Heizmatte fürs Gewächshaus wird elektrisch betrieben und lässt sich in der Regel per Kabel an die normale 230V-Steckdose anschließen.

Im Winter erlaubt sie die Anzucht von Keimlingen, die sonst bei diesen Temperaturen nicht unmöglich, aber schwieriger wird. Im Frühling und Sommer unterstützt sie wärme- und sonnenverwöhnte Pflanzen wie zum Beispiel Tomaten oder Salate beim Wachstum. Achte aber immer darauf, dass deine Pflanzen ausreichend Sonnenlicht abbekommen, sonst droht die sogenannte Vergeilung. Im Zweifel kombinierst du eine Heizmatte am besten mit einer guten Pflanzenbeleuchtung.

So funktioniert die Heizmatte mit Thermostat

Eine elektrische Heizmatte fürs Gewächshaus funktioniert denkbar einfach: Du musst sie einfach nur korrekt unter die Anzuchtbox legen, an die Steckdose anschließen und schon kanns losgehen. Grundlegend unterscheidet man folgende Arten von Heizmatten:

  • Heizmatte ohne Thermostat
  • Heizmatte mit Thermostat

Eine Heizmatte ohne Thermostat versorgt die Pflanzen immer mit einer gleichbleibenden Temperatur. Wie hoch diese Temperatur ist, hängt von der Heizmatte ab, 30°C bis 40°C sind aber durchaus möglich.

Bei einer Heizmatte mit Thermostat lässt sich die Temperatur hingegen individuell einstellen, weshalb sie meist weniger Energie verbraucht. Ist die Wunschtemperatur erreicht, schalten viele Modelle automatisch ab bzw. regeln runter.

Die Heizung selbst funktioniert bei den meisten Varianten aber nach dem gleichen Prinzip: Fließt Strom – also elektrische Energie – hindurch, wird dieser in Wärme umgewandelt, welche anschließend das Pflanzensubtrat gleichmäßig heizt.

Wie verwende ich die Heizmatte im Gewächshaus?

Wähle eine Heizmatte für deine Pflanzen, die optimal auf die Größe des Gewächshauses zugeschnitten ist. Achte darauf, dass die Matte nicht zu groß ist, sonst verbraucht sie unnötig viel Energie.

Einige Produkte kann man direkt in das Gewächshaus legen und darüber die Anzucht starten. Alternativ kannst du die Heizmatte mit Thermostat auch unter dem Gewächshaus oder unter deinen Pflanzentöpfen platzieren. Bezüglich der richtigen Anwendung würde ich immer auf die Hinweise des Herstellers achten. Da gibt es mit Sicherheit Unterschiede.

Um zu verhindern, dass der Untergrund (z.B. Fensterbank) zu heiß wird, kannst du unter die Matte eine dünne Schicht Styropor legen.

Setzlinge in Anzuchtschale
Die Heizmatte mit Thermostat ist ein tolles Hilfsmittel bei der Pflanzenanzucht.

Mit dem Thermostat hast du die Möglichkeit, eine Temperatur selbst zu wählen. Informiere dich vorab über das Wärmebedürfnis deiner Pflanzen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine Heizmatte zusätzlich mit Zeitschaltuhr zu kombinieren und so noch energieeffizienter zu heizen.

Manche Pflanzen benötigen nämlich keine dauerhaft hohe Wärmezufuhr. Nachts darf die Temperatur gerne ein wenig geringer sein und wenn sich die Matte nachts abschaltet, kann sie auch keinen Strom verbrauchen.

Das sind die Vorteile einer Heizmatte mit Thermostat

Die Heizmatte mit Thermostat hat viele Vorteile und gehört für mich vor allem bei der Anzucht von Keimlingen einfach mit dazu:

  • leichte Installation / Anbringung
  • günstige Anschaffungs- und laufende Kosten
  • geringer Wartungsaufwand
  • nimmt wenig Platz weg
  • hohe Energieeffizienz
  • sorgt für ein gleichmäßig warmes Substrat

Die Heizmatte fürs Gewächshaus lässt sich leicht “montieren” und kann mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du kannst sie jederzeit nachträglich hinzufügen, wenn du bereits ein kleines Gewächshaus besitzt. Wird sie nicht mehr gebraucht, weil du andere Pflanzen anbauen möchtest oder die Temperaturen im Frühling wieder steigen, kannst du sie platzsparend zusammengerollt aufbewahren.

Neben der einfachen Installation verursacht sie keinen Wartungsaufwand und ist somit auch für Einsteiger eine hervorragende Wahl.

Außerdem halten sich die Energiekosten in Grenzen. Das gilt insbesondere, wenn nur kleine Flächen beheizt werden und ein Thermostat im Einsatz ist. Größere Gewächshäuser haben natürlich auch einen höheren Strombedarf.

Welche Alternative zur Heizmatte für Pflanzen gibt es?

Zur klassischen Heizmatte für Pflanzen gibt es viele Alternativen. Vielleicht ist eine davon sogar besser für deine Zwecke geeignet.

Heizkabel sind beispielsweise ebenfalls eine gute Wahl, um dein Gewächshaus auf die richtige Temperatur zu bringen. Die flexiblen Kabel lassen sich nach Belieben anordnen. Um eine optimale Wärmeverteilung zu gewährleisten, legst du am besten eine Matte darüber. Dafür bieten sich beispielsweise Kokos-Matten ganz hervorragend an. Aufgrund ihrer Flexibilität lassen sich Heizkabel auch prima um Blumentöpfe oder andere Pflanzgefäße wickeln.

Auch Styropor wird häufig genannt, wenn es darum geht Pflanzen warmzuhalten. Allerdings hat Styropor eher eine isolierende als eine richtig wärmende Wirkung und ist somit keine echte Alternative zur elektrischen Heizmatte.

Für größere Gewächshäuser im Garten bieten sich richtige Gewächshausheizungen eher an. Diese gibt es auch mit entsprechend hoher Leistung, sodass Frost im Winter keine Chance hat. Zur Auswahl stehen neben elektrischen Gewächshausheizungen auch Petroleum – oder Gasheizungen.

Welche davon am besten für dein Gewächshaus geeignet ist, kommt immer auf die individuellen Gegebenheiten an.

Klebeheizmatte oder besser nicht?

Eine Heizmatte für Pflanzen kann meist in oder unter das Gewächshaus gelegt werden. Es gibt aber auch Klebeheizmatten, die sich sicher am Boden fixieren lassen.

Diese sind in der Regel wasserdicht und kommen beispielsweise zur Beheizung von Terrarien infrage. Sie bieten den Vorteil, dass sie sich auch an Rückwänden und Seitenwänden befestigen lassen und den Reptilien so die Möglichkeit geben, auch an der Wand hängend die Wärme zu genießen.

Für den Einsatz im Gewächshaus reicht aber in der Regel eine nicht klebende Heizmatte – am besten mit Thermostat – vollkommen aus.

Der Nachteil einer Klebematte ist die fehlende Flexibilität. Einmal festgeklebt, lässt sie sich nicht mehr so leicht entfernen und kann auch für die Reinigung nicht einfach herausgenommen werden.

Worauf sollte ich bei einer Heizmatte fürs Gewächshaus achten?

Vor allem im Internet oder auch im Gartenfachhandel findet man super viele Heizmatten in diversen Größen und Ausführungen. Da ist es nicht unbedingt leicht, das passende Modell zu finden.

Vor allem solltest du beim Kauf auf die elektrische Leistung achten. Diese wird in Watt angegeben. Heizmatten gibt es beispielsweise schon mit 6 Watt. Richtig leistungsstarke Modelle bieten eine Leistung von bis zu 200 Watt. Natürlich reicht für ein kleines Zimmergewächshaus meist schon eine geringe Leistung aus. Da würde ich jedoch nicht am falschen Ende sparen.

Wenn du dich für ein Modell mit einer größeren Leistung entscheidest, kannst du auch starke Temperaturschwankungen gut ausgleichen.

Vor allem bei Heizmatten mit Thermostat, wo die Temperatur individuell vorgegeben wird, bist du flexibler. Das Thermostat sollte leicht zu bedienen und wenn möglich mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet sein. Diese ist besonders wichtig, wenn du die Heizmatte nicht im Dauerbetrieb laufen lässt. Sonst musst du den Stecker von Hand ziehen, das geht aber natürlich auch.

Achte außerdem beim Kauf der Heizmatte darauf, dass sie aus einem möglichst wasserdichten Material besteht. So kannst du deine Pflanzen bedenkenlos bewässern. Meist wird dieser Aspekt von den Herstellern bereits berücksichtigt.

Nicht alle Heizmatten sind standardmäßig mit einem Bodensensor ausgestattet. Bei Heizmatten mit Thermostat ist das aber oft der Fall. Dieser erkennt, wie warm der Boden ist und kann die erforderliche Heizleistung entsprechend anpassen. Der Sensor hilft also beim Energiesparen.

Übrigens: Man kann die kleinen Gewächshäuser auch als praktisches Komplett-Paket kaufen. Das heißt, zusammen mit der Heizmatte erhältst du bereits den passenden Anzuchtkasten und ggf. auch ein Thermostat. Einige beliebte Produkte stelle ich in meinem Artikel vor: Mini Gewächshaus mit Heizung.

Gibt es auch solarbetriebene Heizmatten für Pflanzen?

Eine solarbetriebene Heizmatte macht bestimmt Sinn, vor allem wenn das kleine Gewächshaus draußen steht wo die Sonne scheint und beispielsweise im Frühbeet bei der Anzucht unterstützt.

Durch die Sonnenenergie ist ggf. gar kein Strom vom Netz nötig, so spart man nochmal ordentlich Geld.

Leider konnte ich bisher keine passenden solarbetriebenen Heizmatten finden.

Lediglich bei großen Gewächshausheizungen wird auch schon mal Photovoltaik oder Solarthermie eingesetzt. Schau doch mal hier: Gewächshausheizung Solar.

Gibt es auch Outdoor Heizmatten für Gewächshäuser?

Heizmatten kommen in Outdoor-Gewächshäusern selten zum Einsatz. Die Heizleistung reicht oft nicht aus, um der Kälte zu trotzen.

Deswegen solltest du für ein Gewächshaus, das auch im Winter draußen steht, besser andere Heizungsarten verwenden. Alternativen gibt es einige. Mehr Infos dazu findest du in meinem Gewächshausheizungs Test.

Pflanzen im Gewächshaus
Für größere Gewächshäuser gibt es andere Möglichkeiten zur Beheizung.

Doch natürlich kannst du dein Zimmergewächshaus im Frühling und Sommer auch auf dem Balkon platzieren und dort mit einer Heizmatte zusätzlich erwärmen, sofern ein Stromanschluss vorhanden und die Heizmatte für den Außenbereich geeignet ist.

Kann ich eine Pflanzen Heizmatte mit Thermostat einfach selber bauen?

Kann sein, ich muss aber gestehen dass ich kein Fachmann für sowas bin.

Ich tendiere doch eher zum Kauf, bevor etwas schief geht. Man muss natürlich keine Heizmatte kaufen, bei der bereits ein Thermostat integriert ist.

Es gibt super viele Heizmatten ohne Thermostat, die man aber einfach nachrüstet. Wenn du beides separat kaufst, sparst du ggf. noch ein paar Euro.

Es gibt spezielle Thermostate für die Verwendung in Kombination mit Heizmatten. Diese sind mit einem Steckplatz für die Matten ausgestattet. Oft gehört auch ein Bodensensor dazu, den man einfach in die Erde steckt. Nun kannst du die gewünschte Temperatur einstellen und das Zimmergewächshaus optimal beheizen.

Achte beim Kauf des Thermostats darauf, dass es auch für die Leistung der Heizmatte geeignet ist.

Das könnte dich auch interessieren

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Verena
Verena
Ich liebe Pflanzen und den Gedanken, auf meinem kleinen Stadtbalkon immer etwas Frisches zu haben.