Ein Tomaten Gewächshaus auf dem Balkon – So geht’s

Inhalt

Mit einem Tomaten Gewächshaus auf dem Balkon kannst du schon bald eigene Bio-Tomaten ernten. Ein großer Garten ist nicht unbedingt notwendig. Einige Sorten eignen sich auch für kleine Balkone.

Beim Gewächshaus solltest du allerdings einiges berücksichtigen, damit die Tomaten Anzucht gelingt.

Tomaten auf dem Balkon anpflanzen

Auch ohne großen Garten kannst du zu Hause auf dem eigenen Balkon Tomaten selbst anpflanzen.

Man muss natürlich Abstriche bei der Menge machen, grundsätzlich ist das aber möglich. Stadtgärtnern liegt außerdem total im Trend.

Selbst auf einem Mini Balkon ist der Platz für 1-2 Pflanzen oft ausreichend. Bei richtiger Pflege kannst du meist etwa ab August ernten. Sind die Bedingungen optimal, führt das zu einem höheren Ertrag. Und genau hier liegt der springende Punkt.

Auf dem Balkon geht es weniger um Menge, sondern um die richtigen Bedingungen. Fühlen sich die Pflanzen wohl, zahlt sich das bei der Ernte aus.

Bei Tomaten gilt: Sie benötigen viel Licht und Wärme, eine kontinuierliche Versorgung mit Nährstoffen sowie eine gute Bodenstruktur. Auch auf dem Balkon solltest du die Tomaten gleichmäßig wässern. Sonst besteht die Gefahr, dass die Früchte platzen.

Ein sonniger Standort ist Pflicht. Für einen Nord-Balkon sind Tomaten nicht geeignet.

Die Nährstoffe kannst du den Pflanzen über einen (Bio-)Dünger (z.B. NPK-Dünger mit höherem Phosphat-Anteil) zuführen. Die Dosierung erfolgt nach Anleitung.

Weil man die Tomaten anschließend mit einem guten Gefühl essen möchte, würde ich keine chemischen Dünger einsetzen.

Für den Boden kannst du eine spezielle Gemüse- bzw. Tomatenerde verwenden.

Tomaten lassen sich auf dem Balkon auch in einem Topf oder Kübel anpflanzen. Achte darauf, dass das Gefäß – je nach Sorte- nicht zu klein ist.

Bei meinen Tomaten auf dem Balkon habe ich Kübel verwendet, die ca. 30 cm breit waren und 40 bis 50 cm hoch. Damit sind die Früchte noch immer gut gelungen. Es soll aber Sorten geben, die mit noch weniger Platz zurecht kommen.

Welche Tomaten eignen sich für den Balkon?

Es soll Tomatensorten geben, die sich für die Verhältnisse auf dem Balkon besser eignen als andere. Beispielsweise kannst du einige Sorten wohl in eher kleinen Töpfen oder Ampeln anpflanzen. Die niedrig wachsende Balkon-Cherrytomate “Bajaja” ist optimal.

Grundsätzlich kommen viele Buschtomaten, z:b. Balkonstar oder Primabell, in Frage. Auch auf dem ganz kleinen Stadtbalkon gelingt so die Tomatenzucht.

Tomaten auf dem Balkon
Für den ganz kleinen Balkon eignen sich niedrig wachsende Buschtomaten.

Ehrlich gesagt, ich habe schon super viele Tomatensorten auf dem Balkon angepflanzt und kann nicht unbedingt behaupten, dass es Sorten gibt, die sich besser eignen als andere. Wenn Standort und Topfgröße stimmen, sind also auch Stabtomaten möglich. Immer vorausgesetzt, dass dein Balkon das hergibt.

Besonders kleine Cocktail-Tomaten geraten bei mir immer gut. Da würde ich nur bei der Wuchshöhe aufpassen. Sie sollten maximal 1 m bis 1,5 m hoch werden. Informiere dich vor dem Kauf am besten über die Höhe der Sorte.

Eine Rankhilfe auf dem Balkon zu verwenden, ist ja meist kein Problem. Achte nur darauf, dass höhere Sorten nicht direkt am Geländer platziert werden und weit darüber ragen, sondern an die Hauswand anlehnen.

Ein Tomaten Gewächshaus auf dem Balkon – Darum lohnt es sich

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen Tomaten in einem Gewächshaus anzupflanzen und nicht direkt der Witterung auszusetzen:

  • Schutz vor Hagel und Sturm: Ein heftiger Sommersturm mit starken Windböen und Hagel kann dir innerhalb weniger Minuten deine gesamte Ernte vernichten.
  • Schutz vor Regen: Auch harmlose Regentropfen vertragen viele Pflanzen nicht gut. Sie dann meist anfälliger für Kraut- und Braunfäule, Pilze und andere Schädlinge.
  • Zusätzliche Wärme: Tomaten lieben Wärme. Ein spezielles Tomatengewächshaus isoliert zusätzlich und schützt in kühleren Sommernächten.
  • Schutz vor Tieren: Das Gewächshaus bietet auch auf dem Balkon Schutz vor Mäusen, Katzen, Vögeln und anderen ungebetenen Gästen.

Ein Tomaten Gewächshaus ist auch auf dem Balkon für mich absolut Pflicht. Es muss kein High-End Produkt sein, ein praktisches Folienzelt reicht absolut aus. Das Gewächshaus kann allerdings dabei helfen die erforderlichen Bedingungen zu erreichen und deinen Ernteertrag zu maximieren.

Zugegeben, ein einfaches Tomaten Gewächshaus aus Folie sieht nicht immer so hübsch aus. Ein schöner Kübel mit einer üppigen Pflanze ohne unansehnliche Plane macht da schon mehr her. Es kann sich aber lohnen.

Was muss ich beim Tomaten Gewächshaus für den Balkon beachten?

Wenn du ein Tomaten Gewächshaus für den Balkon kaufen möchtest, sollten gewisse Kriterien erfüllt sein, damit die Anzucht gelingt.

Größe und Gewicht

Größe und Gewicht spielen beim Balkon Gewächshaus eine enorm große Rolle, egal was du darin anpflanzen möchtest.

Schließlich gibt es auf dem Balkon nur wenig Platz und in der Regel auch eine Begrenzung des Maximalgewichts. Das bedeutet, der Balkon kann nur ein bestimmtes Gewicht tragen. Deshalb eignen sich Foliengewächshäuser besonders gut. Sie bestehen meist aus einem leichten Metallrahmen und einer speziellen Folie, haben also wenig Eigengewicht.

Ich würde mir zunächst überlegen wo das Tomaten Gewächshaus auf dem Balkon stehen soll und dann eine maximale Höhe, Breite und Tiefe festlegen.

Bedenke nur, dass du bezüglich der Tomatensorten auch entsprechend eingeschränkt bis. Kleine Tomaten Gewächshäuser werden oft mit praktischen Regalen angeboten, eine super Lösung auf dem Mini Balkon. Für hoch wachsende Tomaten allerdings ungeeignet.

Belüftung des Tomaten Gewächshauses

Ganz wichtig: Die richtige Belüftung ist beim Tomaten Gewächshaus – egal ob Balkon oder Garten – das A und O.

Durch regelmäßiges Gießen würde im geschlossenen Gewächshaus eine hohe Luftfeuchtigkeit entstehen. Damit haben viele Tomatensorten ein Problem. Die Pflanzen können faulen und werden auch anfälliger für diverse Krankheiten.

Tomaten im Regen
Ein Tomaten Gewächshaus auf dem Balkon soll vor Regen und hoher Luftfeuchtigkeit schützen.

Tomaten mögen es warm und sonnig, aber relativ trocken. Eine mittlere Luftfeuchtigkeit scheint bei mediterranen Pflanzen am besten.

Ein Tomaten Gewächshaus sollte deshalb immer über mindestens eine Belüftungsmöglichkeit verfügen, z.B. ein aufrollbares Fenster. Ich lasse das Fenster eigentlich permanent geöffnet, außer es ist ein heftiger Sturm angekündigt. Für Gewächshäuser aus Glas oder Plexiglas bietet sich auch ein automatischer Fensteröffner an.

Die meisten Modelle aus Folie haben eine große Eingangstür, die aus meiner Sicht immer offen bleiben kann. So wird die Luftzufuhr sichergestellt.

Montage und Abbau

Die Montage sollte beim Tomaten Gewächshaus für den Balkon möglichst unkompliziert sein. Meist hat man auf dem Balkon einfach nicht so viel Platz, um die Einzelteile vernünftig auszubreiten. Ich persönlich werde auch immer wahnsinnig, wenn etwas zu lange dauert oder Teile verloren gehen.

Pop-up-Zelte finde ich deshalb sehr praktisch, sind in der Größe aber selten zu finden. Die gibt es oft nur in “Mini” für sehr kleine Pflanzen bzw. zur Anzucht. Ein bis zwei Töpfe mit kleinen Buschtomaten würden aber bestimmt hinein passen.

Auch bei größeren Tomaten Gewächshäusern gibt es Unterschiede bei der Montage. Viele Hersteller berücksichtigen den Aspekt jedoch und halten den Prozess möglichst einfach. Meist liegt auch eine Aufbauanleitung bei.

Nicht nur der Aufbau, sondern auch der Abbau sollte möglichst unkompliziert sein. Das Tomaten Gewächshaus ist meist nur für eine Saison gedacht, deshalb ist das super wichtig. Einmal reinigen, auseinander nehmen, zusammenfalten, fertig zum Lagern.

Du hast natürlich immer die Möglichkeit, das Gewächshaus auch außerhalb der Tomatensaison zu nutzen, zur Überwinterung von weniger empfindlichen Pflanzen beispielsweise. Das Abbauen ist dann nicht nötig. Ich würde das Gewächshaus aber zumindest einmal reinigen, damit mehr Licht einfällt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte beim Tomaten Gewächshaus für den Balkon stimmen.

Es gibt sehr gute Folienzelte für relativ kleines Geld. Gerade weil es eben ein Saison-Artikel ist, muss man nicht unbedingt hunderte Euro ausgeben.

Vielleicht willst du auch nicht jedes Jahr Tomaten anbauen und benötigst das Gewächshaus nur alle zwei bis drei Jahre?! Oder du pflanzt zum ersten Mal Tomaten auf dem Balkon an und möchtest erst mal ausprobieren, ob das was für dich ist?

Viele Tomaten Gewächshäuser aus Folie kosten nicht viel und sind deshalb auch optimal für Einsteiger.

Das Tomaten Gewächshaus für den Balkon – Diese Modelle kann ich empfehlen

Die folgenden Gewächshäuser finde ich für Tomaten auf dem Balkon gut geeignet:

Für den XXL Balkon – Relaxdays Tomatengewächshaus

Das Tomatengewächshaus von Relaxdays ist eigentlich eher für den Garten gedacht, aber auch auf einem größeren Balkon lässt es sich prima nutzen. Die mitgelieferten Erdanker nützen natürlich nichts. Auf dem Balkon würde ich es irgendwo festschnüren und am Boden zusätzlich beschweren, z.B. mit Steinen.

Der Aufbau soll besonders einfach sein. Das Stahlgestänge wird einfach zusammengesteckt. Werkzeug ist nicht notwendig. Die runde Dachform schützt vor Wasseransammlungen.

Besonders gut gelöst finde ich die Belüftung, denn neben der großen Eingangstür gibt es zusätzlich noch ein kleines Belüftungsfenster. Damit kannst du das gewünscht Klima ganz einfach regulieren.

Etwas aufpassen muss man bei der Größe. Das Gewächshaus hat eine Länge von 2 m und eine Höhe von 1,7 m. Da gehen schon ordentlich Tomaten hinein, es passt allerdings nicht auf jeden Balkon. Auch die Breite von 80 cm darf man nicht unterschätzen.

Relaxdays Tomatengewächshaus

Tomaten Gewächshaus für den Garten oder XXL-Balkon mit zusätzlichem Belüftungsfenster aus reißfester sowie UV-beständiger Folie

Vorteile

  • laut Hersteller einfache Montage
  • zusätzliches Belüftungsfenster
  • schöne Höhe auch für höher wachsende Tomaten
  • rundes Dach gegen Wasseransammlungen

Nachteile

  • bei Nutzung auf dem Balkon ist eine zusätzliche Befestigung erforderlich
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 29.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Ein guter Mittelweg – Das Sekey Foliengewächshaus

Auch das Sekey Foliengewächshaus ist optimal für Tomaten auf dem Balkon. Das Zelt hat eine gute Größe, denn es ist lediglich 1 m breit. Mit seiner Höhe von 1,5 m kannst auch noch mittelgroße Stabtomaten darin anpflanzen.

Auch dieses Tomaten Gewächshaus hat einen extra breiten Eingang. Das erleichtert die Arbeit im Zelt. Ein zweites Belüftungsfenster gibt es leider nicht. Ich würde deshalb den aufrollbaren Eingang zum Lüften nutzen.

Das Sekey Gewächshaus wird mit Erdankern geliefert, auf dem Balkon muss man es zusätzlich beschweren und ggf. festbinden.

Einige Nutzer kritisieren die waagerechte Form des Daches. Bei starkem Regen kann sich darauf Wasser sammeln. Hat das Gewächshaus eine undichte Stelle, kann es auch mal hinein tropfen. Am besten platzierst du das Gewächshaus an einem geschützten Ort.

Sekey Foliengewächshaus

Tomatengewächshaus mit großem, aufrollbarem Eingang und robuster PE-Folie sowie verzinktem Stahlrohr

Vorteile

  • laut Hersteller Schutz vor Regen sowie Wind und Schnee
  • breite Eingangstür mit Reißverschluss
  • auch für höhere Tomaten geeignet

Nachteile

  • zusätzliche Befestigung auf dem Balkon notwendig
  • flache Dachform begünstigt Wasseransammlungen
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 29.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Für den kleinen Balkon – STREND PRO Balkon Gewächshaus für Tomaten

Das kleine Foliengewächshaus ist perfekt für kleine Stadtbalkone. Du kannst damit auch Buschtomaten mit geringer Wuchshöhe im Topf heranziehen.

Das Gewächshaus ist gerade einmal 70 cm breit und rund 1,3 m hoch. Damit eignet es sich für viele verschiedene Balkone.

Durch die praktischen Regale kannst du mehrere kleine Pflanzen übereinander platzieren. Und sollten die Tomaten doch etwas höher wachsen, besteht auch die Möglichkeit nur den unteren Boden einzusetzen. Gegebenenfalls wird die Konstruktion dann etwas instabiler.

Eine zusätzliche Beschwerung am Boden sollte nicht nötig sein, wenn du Töpfe mit Pflanzen auf das untere Regal stellst. Falls du unsicher bist, kann man das Gewächshaus aber bestimmt zusätzlich festbinden.

Übrigens: Das gleiche Gewächshaus gibt es noch mit 2 m Höhe und 5 Regalen, z.B. für die Terrasse oder den XXL-Balkon.

STREND PRO Balkon Gewächshaus für Tomaten

Kleines Balkon Gewächshaus für Tomaten und andere Pflanzen mit 3 Regalen und aufrollbarer Eingangstür

Vorteile

  • 3 herausnehmbare Regalböden bieten reichlich Platz
  • praktische Dachform gegen Wasseransammlungen
  • laut Hersteller Aufbau innerhalb von 5 Minuten

Nachteile

  • bisher keine
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 29.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Perfekt für den größeren Balkon – Das TrendLine Foliengewächshaus

Auch das Trendline Foliengewächshaus kann man zur Anzucht von Tomaten auf dem Balkon empfehlen.

Besonders hervorzuheben: Neben der breiten Eingangstür, welche die Arbeit im Gewächshaus total erleichtert, verfügt das Modell sogar über zwei zusätzliche Belüftungsfenster. Bei rauem Wetter kann man also den Eingang ohne Bedenken verschließen. Die Luftzufuhr sollte dennoch gewährleistet sein.

Das Dach scheint außerdem leicht geschrägt, weshalb überschüssiges Wasser problemlos abfließen kann.

Leider macht der Hersteller wenig Angaben zu seinem Produkt. Auch über die Maße kann man nur rätseln. Ich würde vermuten, dass das Gewächshaus knapp 2 m lang und deshalb bestimmt nicht für jeden Balkon geeignet ist.

Mobiles Gewächshaus für kleine Tomaten – Relaxdays Gewächshaus

Das mobile Gewächshaus von Relaxdays gehört definitiv zu meinen Favoriten – egal ob auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Garten.

Besonders praktisch finde ich das Foliengewächshaus für kleine Tomaten, aber auch für Chili, kleine Paprika und andere Pflanzen.

Auch hier hast du wieder reichlich Stellfläche durch die 3 Ablagen. Diese lassen sich ebenfalls herausnehmen. Du bist also recht flexibel was die Höhe deiner Pflanzen angeht.

Mit einer Breite von 70 cm und einer Höhe von 1,3 m passt es perfekt auf viele Balkone.

Die 4 Räder sowie eingebauten Bremsen finde ich persönlich besonders genial. So kannst du ganz einfach den Standort ändern und bleibst mobil.

Übrigens: Wenn du beim Standort flexibel bleiben willst, dann schau dir doch meinen Artikel dazu an: Mobiles Gewächshaus. Dort findest du noch mehr passende Gewächshäuser.

Relaxdays Gewächshaus auf Rollen

Mobiles Gewächshaus auf Rädern mit Bremsen sowie 3 herausnehmbaren Ablagen und robuster, transparenter Plane aus PVC

Vorteile

  • Dachschrägen schützen vor überschüssigem Wasser
  • 3 herausnehmbare Ablagen für mehr Stellfläche
  • Mobilität durch 4 Rollen mit Bremsen

Nachteile

  • bisher keine
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 20.10.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Kleines Tomaten Gewächshaus für den Balkon selber bauen – So geht’s

Ein Tomatengewächshaus für den Balkon lässt sich natürlich auch ganz leicht selber bauen.

Das hat den Vorteil, dass du ein Gewächshaus ganz nach deinen Vorstellungen und Bedürfnissen konstruieren kannst.

Am einfachsten ist wahrscheinlich ein selbst gebautes Folienzelt. Für das Gestänge kannst du Holz verwenden, dazu eine spezielle Gewächshausfolie. Beides lässt sich nämlich auch als “ungeübter” Handwerker relativ leicht verarbeiten.

Ein Fundament ist in der Regel nicht notwendig. Ich würde nur auch hier darauf achten, dass man das selbst gebaute Gewächshaus beschwert oder irgendwo befestigt, damit es nicht davonfliegen kann.

Plane außerdem Belüftungsmöglichkeiten ein. Das Zelt sollte nicht komplett dicht sein, vielleicht kann man auch hier ein zusätzliches Fenster einbauen.

Noch schicker sind selbst gebaute Gewächshäuser aus Glas oder Plexiglas. Auch das geht, die Materialien solltest du im Baumarkt bzw. Gartenfachhandel erhalten. Bedenke nur, dass ein Glas Gewächshaus nach der Saison wesentlich schwieriger wieder abzubauen ist. Außerdem sind die Kosten vermutlich höher und es hat deutlich mehr Gewicht.

Das könnte dich auch interessieren

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Verena
Verena
Ich liebe Pflanzen und den Gedanken, auf meinem kleinen Stadtbalkon immer etwas Frisches zu haben.