Wurmkomposter kaufen – Darauf kommt es an

Inhalt

Selbst hergestellter Wurmhumus eignet sich perfekt als natürlicher Dünger für Garten- und Balkonpflanzen. Ein Wurmkomposter macht es möglich – Meist eignen sich die kompakten Kisten sogar für die Terrasse oder den kleinen Stadtbalkon.

Wer keine Box selber bauen will, kann einen fertigen Wurmkomposter kaufen. Oft gibt es die Kompostwürmer direkt mit dazu. Aber Vorsicht – Wenn du eine Wurmfarm kaufen und betreiben willst, gibt es einiges zu beachten.

Der Wurmkomposter – kurz und knapp

  • Der Wurmkomposter ist eine Kiste, die mit organischen Garten- und Küchenabfällen befüllt wird, die Kompostwürmer stellen daraus Wurmhumus her
  • Wurmhumus ist ein wertvoller biologischer Gartendünger, der reich an Nährstoffen, Enzymen und Mikroorganismen ist
  • Möchtest du einen Wurmkomposter kaufen, solltest du darauf achten, dass die Kiste optisch was her macht, aus mehreren Sieb-Etagen besteht und den Würmern eine heimische Umgebung bietet
  • Eine Wurmfarm eignet sich im Optimalfall für Innen- und Außenbereiche
  • Bedenke, dass Kompostwürmer nicht sämtliche Abfälle vertragen und dass diese nicht zu trocken sein sollten

Wurmkomposter kaufen – Die wichtigsten Kriterien auf einen Blick

Beim Kauf eines Wurmkomposters solltest Du auf folgende Kriterien achten:

  • Fassungsvermögen und Größe: Abhängig vom Abfallaufkommen und von der Größe deines Haushalts sowie deinem Wunsch-Standort
  • Material für Innen- und Außenbereiche geeignet, dann bist du flexibler
  • Sieb-Behälter müssen durchlöchert sein, das Prinzip der „Humusernte“ sollte möglichst unkompliziert sein
  • Ausstattung mit Feuchte-Schutzfilter, Deckel und Ablasshahn
  • Möglichst umweltfreundliche Herstellung der Wurmfarm

Darum lohnt sich der Wurmkomposter

Zugegeben, ein Wurm als Haustier – das klingt erstmal seltsam – kann aber richtig Spaß machen. Der fertige Wurmhumus ist außerdem einmalig als natürlicher Dünger.

Was ist ein Wurmkomposter?

Ein Wurmkomposter ist eine „Behälter“, der aus mehreren Etagen besteht und mit Abfällen aus Küche und Garten sowie mit Kompostwürmern befüllt wird. Die Kompostwürmer stellen aus den Abfällen Wurmhumus her. Sind die Abfälle in der ersten Etage zersetzt, kriechen die Würmer in die Nächste. Einige Modelle bestehen aus nur einer einzigen Kammer. Das ist bei vielen Wurmkisten aus Holz der Fall.

Der Wurmhumus – Ein perfekter Dünger

Der Wurmkomposter bietet den Kompostwürmern ein Zuhause. Fühlen sich die Tiere wohl, entsteht durch die Ausscheidungen Wurmhumus, eine besondere Art der Komposterde.

Dieser Wurmhumus kann als biologisch-organischer Dünger verwendet werden, der reich an Nährstoffen, Enzymen und Mikroorganismen ist.

Was kann ich mit dem fertigen Wurmhumus machen?

Den fertigen Wurmhumus kannst du als Düngung für deine Pflanzen im Garten bzw. Balkon sowie für Zimmerpflanzen verwenden. Das Ganze sieht ähnlich aus wie Erde und kann auch so genutzt werden. Alternativ kannst du den Wurmhumus in Wasser auflösen und an die Pflanzen gießen (Komposttee).

Wie funktioniert ein Wurmkomposter?

Bei den meisten Wurmboxen werden Etagen geschichtet.

Die untere Box dient in der Regel als Auffangbecken für Flüssigkeiten. Sie sollte auch ein Ablassventil enthalten, damit das Wasser (Wurmtee) regelmäßig abgelassen werden kann.

Die Tiere werden mit den Abfällen in der darüber liegenden Box platziert.

Dort zersetzen die Würmer die Abfälle, indem sie davon fressen. Der Wurmhumus entsteht durch die Ausscheidungen der Würmer.

Wesentlich seltener sind “Einkammer-Systeme” zu finden. Hier besteht der Wurmkomposter tatsächlich nur aus einem Behälter.

Die Wurmkompostierung geht sehr viel schneller als die herkömmliche Kompostierung.

Wie sollten die Abfälle geschichtet werden?

Um mit der Wurmfarm zu starten, kannst Du folgendermaßen vorgehen:

  • Zeitungspapier oder Eierkartons aus Pappe in Stücke schneiden und in Wasser einweichen
  • Papier oder Pappe ausdrücken und als unterste Schicht in die Kiste geben
  • Kompostwürmer als Startpopulation auf die Pappe geben. Die Kiste sollte bis zur Hälfte gefüllt sein.
  • Substrat mit Wasser einsprühen
  • ggf. eine Hanf. oder Kokosmatte über das Substrat und die Würmer legen, welche das Austrocknen verhindert

Du solltest die Würmer erst nach 2-3 Tagen mit Abfällen füttern, da sie sich erst an die neue Umgebung gewöhnen müssen. Dann kannst du die Abfälle in den Komposter geben.

Dazu Obst- und Gemüseschalen zerschneiden und befeuchten, da die Würmer kein trockenes Material fressen. Die Deckschicht aus frischem Biomüll sollte immer 2 bis 4 Zentimeter hoch sein.

Nimmst du das Material weg, sollten sich Kompostwürmer darunter befinden. Halte das Material immer leicht feucht.

Kompostwürmer zeichnen sich durch eine hohe Reproduktionsrate aus und können sich unter idealen Bedingungen wahnsinnig schnell vermehren. Du wirst dich wundern, wie viele Abfälle in kürzester Zeit weggeputzt werden.

Ist das Material in der unteren Etage zersetzt, stellst Du eine weitere Etage mit Abfällen darauf.

Die Pflege des Wurmkomposters

Um hochwertigen Wurmhumus zu erhalten, müssen sich die Würmer wohlfühlen. Der pH-Wert sollte deshalb im neutralen Bereich liegen und dar keinesfalls zu sauer werden. Das kann den Tieren schaden.

Einige Wurmfarmbetreiber berichten von kleinen weißen Würmern (Enchyträen), die wahrscheinlich wegen eines zu niedrigen ph-Wertes auftreten. In geringer Anzahl sollten diese aber kein Problem sein, da sie ebenfalls zu den Humusbildnern zählen.

Du kannst auch ab und zu (alle 3-4 Wochen) eine Mineralmischung oder Gartenkalk dazugeben, dann sollte der Wert passen.

Ist die untere Etage voll, setzt man einfach eine neue Etage oben drauf. Diese wird dann ebenfalls mit Abfällen befüllt. Die Etagenböden sollten immer einen durchlöcherten Siebboden haben, damit die Würmer durch den Boden in die nächsthöhere Etage kriechen können.

Es ist nicht notwendig und absolut nicht gut für die Tiere zusätzlich Kompostbeschleuniger dazuzugeben. Das führt zu hohen Temperaturen im Komposter, damit kommen die Würmer nicht zurecht.

Die Temperatur im Wurmkomposter liegt optimal bei 15 bis 20 Grad Celsius. Wenn es im Sommer in der Wohnung oder auf dem Balkon zu heiß ist, kann der Komposter auch im Keller platziert werden.

Sind die Temperaturen zu hoch, flüchten die armen Würmer vor der Hitze. Besteht keine Fluchtmöglichkeit, können die Tiere sterben.

Wenn du keine Möglichkeit hast, einen Wurmkomposter unter idealen Bedingungen anzulegen, aber auf die Vorteile des Humus nicht verzichten magst, kannst du auch fertigen Wurmhumus kaufen. Ein tolles Produkt empfehle ich in meinem Artikel „Kompost kaufen„.

Die Ernte des Wurmhumus

Sind die Abfälle in der unteren Etage vollständig zersetzt, kannst du den Wurmhumus ernten.

Die Würmer werden sich größtenteils in der oberen Etage aufhalten, da dort das größte Nahrungsangebot herrscht.

Den Wurmhumus kannst Du mit der Hand oder einer Schaufel entnehmen. Befinden sich noch Würmer im Wurmkompost, sortierst du die Tiere vorsichtig aus und setzt sie in die mit Abfällen gefüllte Etage. Die geleerte Etage kannst Du wieder nach oben setzen und erneut mit Abfällen befüllen. Der Prozess der Wurmkompostierung beginnt nun von vorn.

Durch die Aktivität der Würmer und Mikroorganismen reduziert sich der Bioabfall etwa auf ein Fünftel oder noch weniger. Das heißt von 10 Litern Abfall bleiben maximal 2 Liter Wurmkompost übrig.

Die bei der Kompostierung entstehende Feuchtigkeit kannst du durch den Hahn ablassen und als Flüssigdünger für deine Zimmerpflanzen oder für den Garten verwenden. Das Ganze wird auch als Wurmtee bezeichnet. Möchtest du einen Wurmkomposter kaufen, ist deshalb ein Ablasshahn besonders sinnvoll.

Welche Abfälle dürfen in den Wurmkomposter und welche nicht?

Vorsicht, die Würmer sind wählerisch und man sollte nicht einfach sämtliche Abfälle im Komposter entsorgen, auch wenn sie organisch abbaubar sind.

Lebensmittel, die in den Wurmkomposter dürfen

  • Obst- und Gemüseabfälle
  • Kartoffelschalen
  • gekochte Kartoffeln
  • Eierschalen
  • Kaffeefilter mit Kaffeegrund
  • Teebeutel
  • Blätter von Gemüse, beispielsweise von Kohlrabi oder Karotten

Gartenabfälle wie Unkraut und Blätter sind ebenfalls in Ordnung. Du solltest allerdings keine Nussblätter hineingeben, da sie schwer verwertbar sind.

Kompostwürmer
Kompostwürmer mögen nicht alle Abfälle

Zeitungspapier und Eier-Verpackungen aus Pappe sind auch erlaubt, sollten aber vorher etwas zerkleinert werden.

Lebensmittel, die nicht in den Wurmkomposter dürfen

  • Knochen
  • gekochtes und rohes Fleisch
  • Wurst
  • Fischreste
  • Käse und andere Milchprodukte
  • gekochtes Gemüse
  • Fett
  • gekochte Essensreste
  • verschimmelte oder verfaulte Obst- und Gemüsereste
  • Zitrusfrüchte, da der Säuregehalt zu hoch ist
  • Sauerkraut
  • essighaltiges Salatdressing
  • marinierte und gesalzene Lebensmittel

Was Du außerdem nicht in den Wurmkomposter geben darfst

  • verschimmelte, verfaulte, von Schädlingen befallene oder kranke Gartenabfälle
  • Blätter von Eukalyptus, Lorbeer oder Nadelgehölzen, da sie für die Würmer giftig sind
  • Katzenstreu
  • Haustierkot
  • Windeln
  • etc.

Wurmkomposter kaufen – Darauf solltest Du achten

Wer einen Wurmkomposter kaufen möchte, sollte einige Punkte beachten:

Größe und Fassungsvermögen des Wurmkomposters

Wurmkomposter gibt es in vielen Formen und Größen. Welcher Komposter zu dir passt, hängt natürlich von deiner Wohnsituation ab und wo die Wurmfarm platziert werden soll. Bedenke, dass du im Hochsommer oder im Winter ggf. einen anderen Standort benötigst. Auch die Haushaltsgröße und die Menge an Abfällen spielt eine Rolle.

Viele Wurmkisten für Innenräume und Balkon sind für eine Startpopulation von 500 bis 1000 Würmern geeignet.

Einen Wurmkomposter kaufen für Küche, Balkon oder Garten?

Einen Wurmkomposter kannst du abhängig davon wählen, wo du ihn hinstellen möchtest. Die meisten Boxen lassen sich problemlos im Zimmer oder auf dem Balkon aufbauen. Oft wird der Behälter direkt in der Küche platziert, ähnlich wie ein herkömmlicher Komposteimer.

Möchtest Du einen Wurmkomposter für drinnen kaufen, bekommst du verschiedene Modelle aus Kunststoff, die teilweise mit Füßen ausgestattet sind. Sie haben oft ein attraktives Design und fallen als “Komposter” kaum auf.

Wurmkiste mit Abfällen
Wenn du einen Wurmkomposter kaufen willst, gibt es einiges zu beachten.

Für draußen kannst du ebenfalls einen Komposter aus Kunststoff oder aus Holz verwenden. Größere Wurmkomposter bestehen meist nicht aus mehreren Etagen, sondern verfügen über nebeneinander angeordnete Kammern.

Material und Qualität des Wurmkomposters

Der Wurmkomposter sollte aus (recyceltem) Kunststoff oder aus Holz bestehen. Gerade wenn man die Wurmfarm im Frühjahr draußen platziert, sollte die Box witterungsbeständig sein und auch mal zwei Tropfen Regen aushalten. Bei Holz und gutem Kunststoff ist das aber in der Regel kein Problem.

Auch wenn ich kein Plastik-Fan bin, das Material ist für einen Komposter gut geeignet. Es ist robust, rostet und schimmelt nicht oder verrottet nicht mit den Abfällen mit. Bei guter Pflege kannst du sehr lange Freude daran haben.

Der Komposter sollte außerdem stabil stehen und gut verarbeitet sein (keine scharfen Kanten, etc.).

Konstruktion der Wurmfarm

Die Handhabung des Wurmkomposters ist enorm wichtig. Er sollte über eine stabile Unterkonstruktion und ggf. einen Ablaufhahn sowie mehrere Etagen (mindestens 2) verfügen. Die Böden sollten alle durchlöchert sein, damit die Würmer in die nächste Kammer wandern können. Die Etagen müssen sich problemlos stapeln lassen. Ein Deckel ist Pflicht, damit die Würmer nicht nach oben auswandern.

Ganz luftdicht darf der Wurmkomposter nicht sein. Auch wer Bedenken hat, dass die Würmer flüchten können – Eine gute Belüftung beugt unangenehmen Gerüchen vor. Für die Kompostierung selbst ist Sauerstoff enorm wichtig. Ein vollständig verschlossener Komposter ist keine Lösung.

Es gibt auch viele gute Erfahrungen mit “Wurmtaschen”. Diese bestehen aus einem einzigen Behälter oder einem Sack, die Entnahme des Humus erfolgt beispielsweise von unten.

Optik und Design des Wurmkomposters

Tatsächlich nicht ganz zu verachten ist die Optik des Wurmkomposters, insbesondere wenn die Box auf dem Balkon oder drinnen steht. Ich persönlich finde Wurmkisten aus Holz sehr ansprechend, es gibt aber auch schicke, bunte Modelle aus Kunststoff, die sich super in den Wohnraum integrieren lassen.

Die Wurmkiste muss also nicht nach Komposter aussehen. Einige Modelle können sogar zusätzlich als Pflanzgefäß oder als Sitzhocker genutzt werden.

Zubehör und Kompostwürmer

Die Kompostwürmer sind für eine Wurmfarm unbedingt erforderlich. Man erhält sie im Gartenfachmarkt oder inzwischen sogar online. Für den Start empfehle ich mindestens 500 Kompostwürmer.

Im Lieferumfang der Wurmkomposter sind oft Hanfmatten enthalten. Falls nicht, kann man diese auch separat dazu kaufen. Hanfmatten halten die Abfälle feucht. Ist das Kompostgut zu trocken, verweigern die Würmer ggf. die Nahrung.

Weiterhin benötigst du ggf. eine Mineralmischung. Alternativ dazu kannst du Gartenkalk verwenden.

Wurmkomposter im Vergleich – Das sind meine Favoriten

Wer einen Wurmkomposter kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Die meisten Kisten bestehen aus Kunststoff und sind sowohl für Innen- als auch Außenbereiche geeignet.

Es gibt aber auch Bausätze für Hobby-Handwerker oder schöne Designer Modelle.

Bester Wurmkomposter für die Großfamilie

WORMSYSTEMS Urban Worm Bag

Stabiler, großer Wurmkomposter mit unkompliziertem Aufbau für die ganze Familie. Prima geeignet für Balkon und Garten.

Vorteile

  • Fassungsvermögen 150 Liter
  • einfache Humus-Entnahme von unten
  • Kompostwürmer optional im Lieferumfang

Nachteile

  • Abzapfen von Wurmtee nicht möglich
Meine Bewertung
139,00 €
Zuletzt aktualisiert am 26.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Einfache aber effektive Konstruktion für den Garten oder Balkon und eine Alternative zum Mehrkammersystem, da es sich lediglich um eine “Tasche” handelt.

Der Wurmkomposter bietet reichlich Platz, auch für die 6-köpfige Familie (150 Liter Fassungsvermögen). Das Material ist laut Hersteller äußerst robust, atmungsaktiv und wasserdicht. Auch der Stahlrahmen hält einiges aus.

Die Ernte erfolgt ganz unkompliziert von unten durch einen Reißverschluss. Leider besteht keine Möglichkeit, über einen Ablasshahn Wurmtee abzuzapfen. Bedenken wegen zu viel Flüssigkeit muss man dennoch nicht haben. Laut Hersteller diffundiert überschüssige Flüssigkeit durch den beschichteten Stoff ab.

Für die Wohnung und den Balkon – Schicker Wurmkomposter aus Kunststoff

WormBox Wurmkomposter

Toller Wurmkomposter für Innenräume oder den Balkon aus stabilem Kunststoff, hergestellt in Frankreich. Der Komposter ist in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.

Vorteile

  • auch als Sitzhocker oder Pflanzgefäß zusätzlich nutzbar
  • mit Sieb-Etagen und Ablaufhahn
  • aus Recycling-Kunststoff, made in France

Nachteile

  • Kompostwürmer nicht im Lieferumfang
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 26.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Toller Wurmkomposter von Wormbox, optimal für Innenräume.

Das Design ist absolut ansprechend, insbesondere da man die Wahl aus verschiedenen Farben hat. Wer mag, kann die Wurmfarm zusätzlich auch als Pflanzgefäß oder Sitzhocker nutzen. Nach Komposter sieht das Modell dann wirklich nicht mehr aus.

Die Wurmkiste mit 3 Gefäßen hat ein Fassungsvermögen von 56 Litern, was für einen 3-Personenhaushalt ausreichen sollte. Der Komposter kann beliebig um weitere Etagen ergänzt werden.

Das untere Gefäß ist mit einem Ablaufhahn ausgestattet, damit du die Flüssigkeit abzapfen kannst.

Wurmkompostierung mit Niveau – Schöner Designkomposter in verschiedenen Farben

DESIGN-KOMPOSTER – WURMKOMPOSTER –

Design Wurmkomposter aus Kunststoff, in verschiedenen Farben erhältlich, mit jede Menge Zubehör

Vorteile

  • schickes Design auch für die Wohnung und den Balkon
  • mit 1000 Kompostwürmern und jede Menge Zubehör
  • Abzapfen von Wurmtee über Ablasshahn möglich

Nachteile

  • nur zwei Etagen im Lieferumfang
Meine Bewertung
159,79 €
Zuletzt aktualisiert am 25.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Nicht mal auf den zweiten Blick vermutet man bei diesem Modell einen Wurmkomposter: Das Designer Modell lässt sich deshalb sehr gut in den Wohnraum integrieren und eignet sich perfekt für Küche, Terrasse oder Balkon.

Die Wurmkiste ist in mehreren Farben erhältlich und wird als Komplett-Set geliefert. Neben dem Wurmkomposter selbst, erhältst du auch 1000 Kompostwürmer, Handbuch, Handschaufel und Handschuhe. Es kann also sofort losgehen.

Der Komposter wird mit 2 Etagen geliefert, ist aber beliebig erweiterbar.

Wurmfarm XL mit 4 Fächern

vidaXL Wurm Farm

Wurmkomposter aus Kunststoff mit 4 Etagen, Einstreumaterial, Ablasshahn und Feuchteschutzfilter

Vorteile

  • 4 Etagen im Lieferumfang
  • Mit Ablasshahn, Einstreumaterial und Vlies
  • preisgünstig

Nachteile

  • Einige Nutzer bemängeln Qualität und Stabilität
Meine Bewertung
Zuletzt aktualisiert am 26.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Ganze 4 Etagen plus Unterkonstruktion, Deckel und Einstreumaterial erhältst du mit diesem Wurmkomposter. Das ist besonders schön, weil du direkt von Anfang an sehr flexibel bist. Es müssen ja nicht gleich alle Etagen genutzt werden.

Die untere Etage verfügt über einen Ablaufhahn. Es wird außerdem ein Vlies als Feuchteschutzfilter sowie Kokoserde mitgeliefert.

Der Wurmkomposter selbst besteht aus Kunststoff und eignet sich sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich.

Für Hobby-Handwerker – Schöner Wurmkomposter aus Holz

wurmkiste.at Wurmkiste aus Holz

Schöner Bausatz aus Holz, hergestellt in Österreich. Die Teile sind vorbearbeitet. Zur Kiste gehört eine Wurmtee-Auffang-Tasse und weiteres Zubehör.

Vorteile

  • schönes Material aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Mit Auffangtasse für Komposttee, Kalkmischung und Abdeckmatte aus Hanf
  • für Hobby-Handwerker

Nachteile

  • keine Infos zum Funktionsprinzip der Humus-Ernte
Meine Bewertung
149,00 €
Zuletzt aktualisiert am 26.09.2021 | Anzeige mit Affiliate Links (Was bedeutet das? Das bedeutet, als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du also über meine Links (Affiliate) das Produkt deiner Wahl bei Amazon kaufst, verdiene ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch natürlich nicht, aber mir hilft es meine Website zu betreiben und die besten Inhalte und Berichte zu erstellen.)
Bilder und Produktdaten von der Amazon Product Advertising API (Alle Angaben ohne Gewähr)

Diese Wurmfarm für alle Bastel-Fans und Hobby Handwerker ist echt mal was anderes. Geliefert wird keine fertige Box, sondern ein Bausatz bestehend aus Fichtenholz, Schrauben etc., Wurmtee-Auffang-Tasse, Kalkmischung, Hanfmatte, sowie Bodenplatte und Anleitungen.

Die Kiste wird laut Hersteller einfach aufgebaut und bevorzugt in Innenräumen platziert. An einem geschützten Platz ist aber auch die Nutzung auf dem Balkon denkbar.

Besonders sympatisch finde ich, dass die Bestandteile des Sets in einer kleinen Werkstatt in Österreich gefertigt werden und größtenteils aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

Nach dem erfolgreichen Aufbau besteht die Kiste allerdings nur aus einer einzigen Kammer, was die Entnahme des Humus etwas umständlich machen kann. Laut Hersteller wird deshalb ein Erntenetz mitgeliefert, mit dessen Hilfe die Komposterde getrennt wird. Wie gut das tatsächlich funktioniert, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.

FAQs – Wissenswertes zur Wurmfarm

Riecht der Wurmkomposter unangenehm?

Der Wurmkomposter riecht nicht unangenehm bei richtiger Pflege. Er riecht sogar eher angenehm nach Waldboden, wenn er gut belüftet ist. Nur bei schlechter Belüftung oder wenn das Material zu dicht aufeinander liegt, kann der Komposter unangenehm riechen. Das ist häufig bei zu viel Wärme der Fall.

Was muss ich beim Wurmkomposter im Winter beachten?

Kühlere Temperaturen machen den Würmern nichts aus. Platzierst du den Wurmkomposter im Freien, kann er auch im Winter draußen bleiben. Die Würmer arbeiten bei kalten Temperaturen jedoch langsamer als bei wärmeren Temperaturen. Die Temperatur sollte jedoch nicht unter +5 Grad Celsius sinken, da die Würmer sonst in eine Kältestarre verfallen.

Bei zu geringen Außentemperaturen den Komposter also besser an einem kälte-geschützten Ort aufbewahren.

Was muss ich beim Wurmkomposter im Sommer beachten?

Die Wurmkiste sollte nicht in der prallen Sonne stehen. Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius solltest Du den Wurmkomposter sogar aktiv kühlen. Dazu einfach eine Plastikflasche mit Mineralwasser ins Gefrierfach legen und anschließend die gekühlte Flasche in die Kiste legen.

Alternativ kann man die Wurmfarm auch in den kühlen Keller stellen, wenn es draußen oder in der Wohnung zu heiß ist.

Was passiert mit den Würmern, wenn ich einige Wochen verreise?

Eine Reise ist kein Problem, wenn die Würmer genügend Futter haben. Am besten vorher nochmal Gartenkalk dazu geben.

Die Würmer können ca. zwei bis drei Wochen lang überleben, wenn du kein neues Futter hinzufügst. Du solltest genügend Papierschnipsel in den Komposter geben und befeuchten. Die Abfälle dürfen nicht austrocknen. Möchtest du länger als drei Wochen verreisen, kann sich ggf. jemand um die Würmer kümmern.

Wie lange leben Kompostwürmer grundsätzlich?

Bei guten Bedingungen werden die Kompostwürmer ungefähr drei bis acht Jahre alt.

Kann sich im Wurmkomposter Schimmel bilden?

In der Wurmkiste kann sich Schimmel bilden, doch ist das kein Grund zur Sorge. Der Schimmel ist für die Würmer nicht schädlich und kann sogar bei der Kompostierung helfen. Er kann jedoch zu allergischen Reaktionen bei Personen führen, die sich häufig in der Nähe der Wurmkiste aufhalten.

Die Schimmelbildung kannst du vermeiden, indem du weniger Abfälle in den Wurmkomposter gibst oder die Kompostierung durch zusätzliche Würmer beschleunigst. Hat sich bereits Schimmel gebildet, kannst du versuchen einen kleinen Graben im Substrat auszuheben und das befallene Material hinein zu geben. Dieses wird dann mit dem entnommenen Substrat wieder bedeckt.

Wo kann man Kompostwürmer kaufen?

Kompostwürmer kannst du oft bereits zusammen mit dem Wurmkomposter kaufen. Du bekommst sie jedoch auch in zahlreichen Online-Shops und im Garten-Fachhandel. Die meisten Gartenvereine kennen außerdem häufig gute Bezugsquellen für Kompost und können dir bestimmt mit Adressen weiterhelfen.

Sind Kompostwürmer dasselbe wie Regenwürmer?

Kompostwürmer sind eine Art Regenwurm und tragen den lateinischen Namen Eisenia Fetida. Sie werden ungefähr 6-12 Zentimeter lang, haben eine rötliche Farbe und eine gelbe Schwanzspitze. Solche Kompostwürmer werden in speziellen Wurmfarmen gezüchtet. Anders als Regenwürmer leben die Kompostwürmer nicht allein, sondern in Scharen in der Erde.

Gibt es Alternativen zum Wurmkomposter?

Ja, gibt es. Für Innenräume kann man einen Bokashi Eimer verwenden. Dabei werden Abfälle mithilfe von effektiven Mikroorganismen fermentiert.

Eine weitere Alternative, insbesondere für den Balkon oder die Terrasse ist ein Trommelkomposter. Alle Infos dazu findest du außerdem in meinem Artikel „Kompost auf dem Balkon.“

Achte nur bei einem kleinen Komposter für den Balkon oder die Terrasse darauf, dass zusätzlich zum Bodengitter noch eine Unterlage vorhanden ist.

Für größere Gärten eignen sich auch herkömmliche Holz Komposter, Thermokomposter oder Flachkomposter.

Der Komposter Test vergleicht verschiedene Modelle. Auch die wesentlichen Vor- und Nachteile sind hier zusammengefasst.

Kann man einen Wurmkomposter selber bauen?

Möchtest Du keinen Wurmkomposter kaufen, kannst du auch einfach eine Wurmkiste selber bauen.

Du benötigst lediglich unbehandeltes Holz, das frei von Schadstoffen ist, und einen feinmaschigen Draht als Kammer-Trennung.

Aus diesen Brettern baust du eine Kiste mit Deckel. Achte nur darauf, dass eine gute Luftzirkulation gewährleistet und ein Wasserabfluss möglich ist.

Das könnte dich auch interessieren

Inhalt

Schreibe einen Kommentar

Verena
Verena
Ich liebe Pflanzen und den Gedanken, auf meinem kleinen Stadtbalkon immer etwas Frisches zu haben.